Kalenderberechnungen


Einführung

Nach dem Oster­sonn­tag rich­ten sich die so­ge­nan­nten be­weg­lich­en Feier­tage. Wir werden auf ein­em klein­en Streif­zug durch die Ge­schich­te des Ka­len­ders er­fahr­en, wie Son­nen- und Mond­um­lauf in rech­ner­isch­en Ein­klang ge­bracht wer­den kön­nen und so ge­rüst­et

* Schaltjahre ermitteln

* den Ostersonntag berechnen

* Kalender programmieren .

Den Ka­len­der­stein der Az­te­ken ken­nt wohl je­der. Aber wie funk­tio­niert er? Nach einem Aus­flug in die Ka­len­der­ge­schich­te Mit­tel­ameri­kas kön­nen wir

* Umrechnungsalgorithmen zu entwickeln

* einen Aztekenkalender programmieren

* einen Konverter für die Kalenderdaten programmieren .

Diesen Beitrag habe ich meinen Freunden in México versprochen und daher das Urskript in spanischer Sprache abgefasst. Im Grunde ist das Thema so etwas wie mexikanische Heimatkunde und ich hätte nie erwartet, im deutschsprachigen Raum auf so großes Interesse zu stoßen. Auf vielfache Bitten hin habe ich nun also endlich den Artikel übersetzt, der sich, wie ich bei der Arbeit feststellen mußte, aufgrund der vielen Beschreibungen numerisch-mathematischer Gegebenheiten nun kaum leichter lesen läßt. Worte sind eben einfach völlig ungeeignet, rein numerische Zusammenhänge darzustellen.

Auch wenn es überaus mühsam ist, die Zusammenhänge nachzuvollziehen, ist das Regelwerk der mittelamerikanischen noch viel interessanter als das der christlichen Kalender, vielleicht, weil nicht die Zahlen 10 und 12, sondern 13 und 20 die Grundlagen bilden und die Erkenntnis verblüfft, daß hinter einfältig anmutenden Datumsangaben wie 1-Rohr und 4-Kaninchen ein ganz und gar ausgeklügeltes Kalendersystem steckt.

Made with Cascading Style Sheets